top of page

City Walk in Bad Vöslau – Entdeckungsreise mit dem message-Team


message-Team
Das Team von message beim Stadtspaziergang

3. August 2022 – bei blitzblauen Himmel und Sonnenschein starten wir unsere

Entdeckungstour durch die historische Stadt Bad Vöslau.

Wir, das ist das Konzept- und Design-Team um Karl Hintermeier, Markenexperte und Geschäftsführer der Agentur „message. The Art of Urban Story Design“ aus Wien, die den mehrstufigen Stadtmarkenprozess begleiten wird.

Am Bahnhof angekommen, machen wir uns zunächst auf eigene Faust auf den Weg und entdecken Ecken, die nicht ganz so touristisch sind, aber dennoch das Stadtbild prägen. Das Gewerbegebiet mit der office base und dem Skateplatz, die alte Kammgarnfabrik mit dem Hob I Raum, das Zentrum mit den Retro-Bauten aus den 70-er Jahren und ein kurzer Ausflug in die Katastralgemeinden Großau und Geinfarn sind Teil unserer Tour. In Gainfarn besuchen wir die Baustelle der neue Musikschule, die im alten Schloss Einzug gefunden hat. Insgesamt 15 Unterrichtsräume und ein großer Festsaal stehen den 584 Musikschüler*innen und 29 Lehrer*innen zur Verfügung. Auch abseits der Musikschule spielt Kultur eine wichtige Rolle in Bad Vöslau. Kulturelle Hotspots sind der Schlosspark mit dem Sommerfest und das Thermalbad mit dem Schwimmenden Salon. Dieser wurde früher für jede Veranstaltung extra im Wasser aufgebaut, heute finden die Veranstaltung auf der Wiese statt. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Festlichkeiten in Bad Vöslau vom Stadtfest über die versteckten Ecken, den Weinherbstwochen bis hin zu musikalischen Highlights im Hob I Raum und vieles mehr. Wir entdecken Bad Vöslau auch als sportbegeisterte Stadt. Nicht nur stammt der Schwimmweltmeister Felix Auböck aus Bad Vöslau, die Stadt und ihre Katastralgemeinden bieten Hobbysportlern etliche Vereine wie Tanz, Volleyball oder Fechten, wo sie selbst aktiv werden können. Außerdem finden regelmäßig Sportveranstaltungen wie der Kurstadtlauf oder Trainingseinheiten im Freien statt. Im Zentrum besichtigen wir das Schloss und den Schlosspark. Ursprünglich als Wasserburg konzipiert, wurde das Schloss später umgebaut und ist nun der Sitz des Rathauses. Das mittelalterliche Schlossgebäude bietet heute Platz für Trauungen, und am Hauptplatz davor gab es früher einen Bazar im maurischen Stil, wie wir von unserer Touristenführerin erfahren. Im Thermalbad, dem wichtigsten Treffpunkt in Bad Vöslau, gönnen wir uns einen Snack in der Kabane 21 mit herrlichem Blick aufs Wasser. Hier treffen wir auch auf ein paar "Kabanesen". So werden die Saisonbesucher*innen genannt, die den Sommer über in den historischen Kabinen im Herzen des Kurbades wohnen. Unseren City Walk lassen wir bei einem gemütlichen Spaziergang durch den Kurpark ausklingen. Wir nehmen viele Eindrücke mit, die wir in den nächsten Wochen und Monaten gemeinsam mit den Vöslauer*innen vertiefen werden. Den Stadtmarkenprozess werden wir hier laufend mit Blog-Beiträgen dokumentieren.

Wir freuen uns auf regen Austausch und eine gute Zusammenarbeit!

Herzlichst Ihr message-Team

Commentaires


bottom of page