top of page

Kick-Off-Workshop! Erster Schritt zur Marke Bad Vöslau.

Wofür steht Bad Vöslau? Was ist wichtig? Wofür sollen die Menschen Bad Vöslau kennen? Wie wollen wir, dass unsere Stadt und die Katastralgemeinden Großau und Gainfarn wahrgenommen werden? Wo soll die neue Marke spürbar werden? Die Beantwortung dieser Fragen stand am Beginn des Stadtmarkenprozesses im Vordergrund. Im Rahmen des ersten Arbeitsgruppentreffens haben wir über die Leitlinien der neuen Stadtmarke nachgedacht und diskutiert.


In seiner Präsentation gab Stadtmarkenexperte Mag. Karl Hintermeier Einblicke in die Entwicklung von Stadtmarken. Bereiche wie Wahrnehmung, Touchpoints und Entwicklung von Marken, sowie der direkte Nutzen und die Effekte von Stadtmarken wurden geklärt. Mit diesen Eindrücken sind wir in den Workshop mit fünf unterschiedliche Stationen gestartet.

Story

Was ist wichtig? Was muss man über Bad Vöslau wissen? Auf einer sechs Meter langen "Mindmap" sammeln wir zu den Lebensbereichen wichtige Orte, Einrichtungen, Veranstaltungen und Initiativen – was macht also den Charakter von Bad Vöslau aus? Welche Punkte sind wichtig?


Unser Fazit: Bad Vöslau ist eine äußerst vielfältige, lebenswerte Stadt. Ein guter Mix aus Kleinstadtidylle mit ländlichem Charakter, aus Musikstadt und Kurort, Wirtschaftsstandort und Naturlandschaft mit besonderem geologischem Vorkommen.


Touchpoints

Die Berührungspunkte zwischen Marke und Menschen – wo soll die neue Marke spürbar werden? Welche Orte, wichtige Tore zur Stadt, zentrale Plätze sollen gebrandet werden. Von der Website, über die Innenstadt, den Geolehrpfad bis hin zum Kurzentrum und Radweg haben wir sogenannte "Touchpoints" diskutiert und festgehalten.


Unser erstes Fazit: Die Marke soll verstärkt auch im öffentlichen Raum spürbar werden.


Design und DNA der Stadt

Symbole, Insignien, Schriften, Farben – welche Gestaltungselemente passen zu Bad Vöslau? Eine erste Richtung für die grafische Entwicklung des neuen Stadtdesigns.


Erste Erkenntnisse: Kur und Wellness, Parks und Naturlandschaften spielen eine ebenso wichtige Rolle wie Musik und Architektur. Sanfte Farben und historische Elemente spannen den Bogen zwischen Klassik und Moderne.


How?

Wie wollen wir wahrgenommen werden? Welche Eigenschaften und Werte zeichnen Bad Vöslau aus? Was ist wichtig für die Wirkung der Stadtmarke nach innen und außen?


Eine erste Tendenz: Große Geschichte, Bedeutung als Kurort und Sommerfrischeziel, viel Bewegung, Natur und Regionalität sowie ein junger Drive.


Zielgruppen – Menschen im Mittelpunkt

Als Beispiel beschäftigen wir uns mit einem Archetyp, einer Persona, die Bad Vöslau als Lebensmittelpunkt gewählt hat und sich hier selbständig machen möchte. Wir fragen nach ihrer persönlichen Haltung, nach ihren Eigenschaften und Werten. UND erarbeiten gemeinsam die Motive und Erwartungen, die sie an Bad Vöslau hat, um ihr Business hier zu eröffnen. Ebenso gehen wir auf ihre Sorgen und Ängste ein.


Unser Fazit: Lilly – so haben wir unsere Persona genannt – ist eine moderne, aufgeschlossene Frau mittleren Alters, die sich danach sehnt Familien und Beruf in Einklang zu bringen. Sie freut sich auf einen Neubeginn in Bad Vöslau, wo sie die Vorzüge von Stadtleben und Landidylle vereint sieht. Gleichzeitig befürchtet sie, ob sie hier gut aufgenommen wird, einen Standort für ihr Geschäft findet und genügend Laufkundschaft hat. Sie liebt den Gedanken ihre Kinder im Grünen aufwachsen zu sehen, in einer Gemeinschaft, wo man sich gegenseitig hilft. Eine achtsame Lebensweise mit Aktivitäten in der Natur, ein gutes kulturelles und schulisches Angebot sowie eine gute Anbindung an Wien sind ihr wichtig.

Markenfamilie

Eine Stadtmarke ist nicht bloß eine Marke für das Rathaus. Eine Stadtmarke ist eine ganze Markenfamilie. Einrichtungen der Stadt, wiederkehrende Events – aber und vor allem auch Vereine, Institutionen und Leitbetriebe. Wir ordnen alle Marken in drei sogenannte Orbits und legen ihre Beziehung zur Dachmarke Bad Vöslau fest.


Fazit: Besonderes Augenmerk gilt den vielen kulturellen Einrichtungen und Veranstaltungen sowie den Leitbetrieben und Vereinen.


Nicht verpassen: Der nächste Stakeholder-Workshop mit ersten Zwischenergebnissen findet am Montag, den 17. Oktober 2022 von 19–22 Uhr statt. Hier geht´s zur Anmeldung!


Mitreden. Mitdenken. Mitgestalten.

Haben Sie Ergänzungen? Was ist wichtig? Bitte posten Sie hier Ihre Ideen und Vorschläge für die Marke Bad-Vöslau. Danke!

Comentários


bottom of page